kein Naturtalent?

“Kein Naturtalent” – Ich hab mich verändert. Den Text unten an würde ich heute so nicht mehr schreiben. Aber es erklärt warum ich den Namen damals gewählt habe. Also bleibt er. Mittlerweile bin ich ausgelernte Industriemechanikerin. Arbeite. Komme nicht mehr so häufig zum bloggen. Schaue viel Fußball. Verkoste Bier. Schreibe für ‘Hallo Frankfurt‘, Podcaste bei ‘Hangcasting‘ und weiß grade nich so recht wohin. Aber mal schaun.

Warum dieser Titel?

Fräulein Pfefferminz (@frl_pfefferminz ) hat mal eine Aussage gepostet die so einfach und doch so (für mich) erkenntnisreich war:
„Weibliche Vorbilder schön und gut. Aber die Erkenntnis, dass keine_r Naturtalent im Programmieren ist und sein kann bringt sehr viel mehr. “

Nun habe ich mit Programmieren so gar nichts zu tun.

Aber: es war in der ersten Woche meiner Ausbildung zur Industriemechanikerin und was ich feststellen musste: ich bin im Feilen alles andere als ein Naturtalent. Das sagte ich dann auch so zu meinem Mitauszubildenden in der Raucherpause. Er fragte mich darauf hin, warum ich die Ausbildung dann mache. Ich finde Metallverarbeitung spannend und hab Spaß an Naturwissenschaften – auch wenn ich da in der Schule immer alles andere als gut war. Reicht das nicht? Nein – schliesslich ist es ja eher nicht „normal“, dass Frauen* Industriemechanikerin werden – also brauchen sie einen besonderen Grund um es zu werden.

Wenn ich mich aber in meiner Umgebung so umschaue – Industriemechaniker_in ist ein sehr verbreiteter Ausbildungsberuf und ich glaube kaum, dass alle Jungs* die diesen Ausbildungsberuf wählen Naturtalente sind und/oder eine besondere Begabung besitzen. Sie wählen die Ausbildung vielleicht, weil sie eher was handwerkliches machen wollen und wissen, dass der Job recht sicher ist.
Also warum sollte ich die Ausbildung nicht machen?

Dieser Blog soll eine Ermutigung und aber auch ein Erfahrungsbericht sein.

Ermutigung dazu Dinge zu tun, weil mensch Lust drauf/Spaß daran hat (z.b. in einer beruflichen Perspektive) oder einfach weil sie*er keine Lust hat prekär beschäftigt zu sein.

Erfahrungsbericht um zu zeigen – hey niemand ist alleine mit Erfahrungen und Erlebnissen – erst recht nicht als Frau* in einer männlich* dominierten Welt.

Update 29.05.2014: Mittlerweile ist der Blog so viel mehr. Ich bin mit meiner Zwischenprüfung mittlerweile durch und das Ende der Ausbildung ist zum greifen nah.
Der Blog ist mehr und mehr auch zu einem Rahmen für mich geworden das zu verbreiten was mir Spaß macht. Denn wenn ich, vorallem auch in meiner Ausbildung, gelernt habe, einfach weil es in jedem Abteilungsfeedbackbogen stand: ich bin Begeisterungsfähig. Sei es nun Technik, Fußball, Bier, Podcasts, Politik. Ich bin leicht zu begeistern und liebe es andere Menschen für wunderbare Dinge zu begeistern.

Natur?
Ja, was ist denn eigentlich ein Naturtalent? Kommt mensch mit einer Begabung auf die Welt, muss sie nur noch entdecken, und dann …..
Ich bin der Meinung, dass wir die Natur als als uns formendes Wesen nicht überschätzen dürfen und ich glaube auch nicht, dass „Natur“ (was es auch immer für die geneigten Leser_innen sein mag) etwas starres unveränderbares ist – vll an anderer Stelle mehr.

Flattr this

One Response to kein Naturtalent?

  1. Pingback: Franziska Naja | Das Featurette Blog

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s